Der Schüler in mir

Das 5. Semester hat sich im Rahmen des Fotografie-Unterrichts gegenseitig in Szene gesetzt und individuelle Konzepte zum Thema „Schüler Portrait“ entwickelt. Zu sehen sind diese Arbeiten auch in der Lübecker Museumsnacht am 27. August ab 18 Uhr.

Exkurs NordArt 2015

Das 3.-5. Semester hat sich auf die spannende Reise nach Rendsburg zur NordArt – Kunstwerk Carlshütte gemacht. Die NordArt gehört zu den größten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Bestaunen konnte man rund 250 ausgewählte Gemälde und Statuen von Künstlern aus aller Welt. Die Kunstobjekte konnte man im Zusammenspiel mit der einzigartigen Kulisse der Carlshütte im Außen- und Innenbereich betrachten. In Anlehnung des Fotografie-Kurses sind folgende Impressionen entstanden:

„Was immer schon ein Künstler in sich trägt,
Es hält der Marmorblock in harter Hülle.
Aus rohen Steines schwerer Überfülle
Löst es der Meißel, der zur Form es schlägt.“
-Michelangelo-

SONY DSC

Appel_Hanna_Nord Art_02

Firlus-Anna-NordArt0117

Tusenko-Andrej-Nordart-191 Kopie Kopie

Gehrts-Franziska-Nordart-01

Tusenko-Andrej-Nordart-167 Kopie KopieSiewert_Leonie_WKSmeetsNORDART_04Tusenko-Andrej-Nordart-198 Kopie Kopie

Gehrts-Franziska-Nordart-02

Klemm_Lara_Nordart4

SONY DSC

SONY DSC

Firlus-Anna-NordArt0115

Klemm_Lara_Nordart2Nikoleyczik_Daria_NordArt05Tusenko-Andrej-Nordart-180 Kopie KopieFirlus-Anna-NordArt0104Siewert_Leonie_WKSmeetsNORDART_02

Firlus-Anna-NordArt0135

Fotografie: Portrait mit offener Blende

Frei nach dem Motto „Learning by doing“ hat der Fotokurs des 4. Semesters das tolle Spätsommerwetter genutzt und sich dem Thema Portrait gewidmet. Durch eine offene Blende sollte hierbei eine möglichst große Tiefenunschärfe und somit eine starke Freistellung des Models zum Hintergrund erzielt werden. Hier ein paar Beispiele:

Lichtmalerei

… ist ein fester Bestandteil des Fotografie-Unterrichts im 6. Semester.
Hier ein paar Beispiele:

Samuel Klein | Serie Blue:

Samuel Klein | Serie Black:

Janina Kahlstatt:

 

Die Farben Rot und Blau

FarbeRotCoverIm Rahmen des Unterrichts in Gestaltung haben wir im 3. Semester Kalender gestaltet und ich nutzte die Gelegenheit eine Fotoserie zum Thema „Die Farbe Rot“ umzusetzen. Die fertigen Kalender konnte man schon im letzten Beitrag ansehen. Diesen findet man hier: http://www.luebeck-macht-design.de/2014/01/das-3-semester-gestaltet-kalender/

In diesem Beitrag möchte ich gerne eine kleine Auswahl der Fotos zeigen, die mir selbst aus dieser Serie besonders gefallen. Die Serie besteht aus 12 Selbstporträts und erzählt eine fortlaufende Geschichte. Hauptaugenmerk ist ein rotes Tuch, welches sich wie ein roter Faden durch jedes Bild schleicht.

Ich verwendete beim Fotografieren die sogenannte Bokehrama-Methode. Es handelt sich dabei um ein Panorama, das aus vielen Einzelbildern mit möglichst geringer Schärfentiefe zusammengesetzt wird. Vorteil dieser Methode ist, dass man ein scharfes Hauptmotiv hat, den Hintergrund aber erweitern kann, sodass man im Gesamtbild eine minimale Schärfentiefe erreicht.

Die komplette Serie findet man hier.11011Die Bilder entstanden bei eisigen Temperaturen im Dezember am Stand und im Wald. Bei den Bildern am Strand assistierte mir meine Mitschülerin und gute Freundin Raphaela. Wir warfen Tücher in die Luft, wurden merkwürdig angeblickt und versuchten uns mit heißer Schokolade wieder aufzuwärmen. Der Tag war bei Temperaturen um den Nullpunkt nicht gerade für Bilder in sommerlicher Kleidung geeignet, doch da wir schon mal am Strand waren, nutzten wir die Gelegenheit und ich schoss auch noch ein paar Bilder von Raphaela. Ganz gegensätzlich war sie in blau gekleidet. blauestuchwasserRaphaelaBlauRaphaelablauRot und Blau hatten einen tollen Tag und manchmal hat es einen umgehauen. Doch eher vor Kälte, denn Motivation und Tatendrang ist bei uns immer vorhanden sobald es um schöne Fotos geht. _DSC0278Text und Fotografien: Lena Steinke (3. Semester) Blog / Facebook

„Abartig sinnlich“ Fotografie von Florance

Die Idee, geschmolzene Schokolade in die
Gesichter Ihrer Models zu tropfen stammt von Ihr.
Ebenso die Darstellung und Fotografie ist Ihr inszeniertes Kunstwerk.
Und Sie, dass ist Florance Höft aus dem finalen 7.Semester.
Zart und doch hart wirkt das Spiel mit der Leckerei,
die ihren Models das Gesicht herunter läuft.
Ihr Titel für diese Fotoreihe ist „Abartig sinnlich“.
Viel Spass beim anschauen!

….und nun wird es abartig sinnlich……

Florance Höft
Florance Höft
Florance Höft
Florance Höft
Florance Höft

Das 6. Semster wagt sich an hohe Gebäude und lässt sich nicht erschlagen sondern hält die Kamera dagegen

Nach ersten Überlegungen, ob wir nach Hamburg, in die ständig wachsende Hafencity, oder lieber in eine dörfliche Umgebung fahren sollten, entschieden wir uns letztendlich doch für die attraktive Designstadt.
Hier konnten wir uns an der atemberaubenden Architektur erfreuen und uns unserem Thema zwischen den hohen Gebäuden, in denen man sich (körperlich und geistig) verlieren konnte, vollkommen widmen.

Einige von uns standen staunend vor den Wunderwerken moderner Architektur und fühlten sich in eine andere, futuristische Welt versetzt.
Zu schön ist es, die Macht zu haben, Momente und Eindrücke zu erfassen und still stehen zu lassen, trotz der Lautstärke, die manches Gebäude ausstrahlen mag.

Was dem einen als industrieller Klotz erscheinen mag, gilt dem anderen als Kunst.
Vor allem, wenn das Motiv mit gut geschultem Auge durch die Linse betrachtet wird. 
Neben kühlem Eis und heißer Kommunikation, die manches Mal an eine Reality Soap erinnerte, kamen natürlich auch tolle Fotos zustande, die Euch hoffentlich interessieren und erfreuen mögen!
Gemeinsam mit Dozent Frank Behrend hat sich das sechste Semester für eine Auswahl von acht Werken entschieden, die wir euch gerne präsentieren möchten.

Ineke Ypey

Alexandra Malöwski

Eduard Kizmann

Eduard Kizmann

Ineke Ypey

Vanessa Schrader

Kris Konrad

Ineke Ypey

Bewusste Planung oder Zufall?

Eins ist sicher: Hinter jeder Aufnahme steht ein Gedanke oder wie man so schön sagt ‚Every picture tells a story.‘ Manchmal fragt mich spontan eine Freundin, ob ich nicht Zeit hätte oder ich suche mir einen interessanten Mensch und breche dann auf in die faszinierende Welt dort draußen. Ich bin auf Fotojagd.

Das faszinierende daran ist, dass die Natur mir alles bietet, was ich brauche. Die Arbeit mit natürlichem Licht ist manchmal etwas schwierig, aber das Ergebnis ist sehenswert. Jeder von uns ist die Summe sämtlicher Momente, die er jemals erlebt hat, mit all den Menschen, die ihn geprägt haben. Momento… das ist mein Stichwort! Meine Arbeit, meine Leidenschaft, meine Geschichte…

Habe ich dich neugierig gemacht?

Wenn ja, dann schau doch einfach mal auf meiner Seite vorbei und lass dich in eine Welt der Momentaufnahmen entführen…

MOMENTO DESIGN

Samuel Klein
(4.Semester)

„Do you think about me when you’re all alone? The things we used to do we used to be.. I could be the one to make you feel that way. I could be the one to set you free.“

Avicii

„Dem Leben keinen Widerstand entgegenzusetzen bedeutet, in einem Zustand von Gnade, Mühelosigkeit und Leichtigkeit zu sein.“

Eckart Tolle

Text und Bilder Samuel Klein

Bye bye 7. Semester…

… und bis auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen.
Sie haben es wieder einmal geschafft, ein altes 7. Semester geht, ein Neues rückt sofort nach. Freudige Ergebnisse, schicke Kleider, ein Lächeln und ein wenig Melancholie, fröhliche Verabschiedungen, Blumen und ein bisschen Sekt.
Auch dieses Mal war es wieder ein spannendes und aufregendes Ereignis, Zeugnisse für unsere Abgänger und gespannte Blicke auf die vollendeten Arbeiten.
Einige Impressionen des Abends gibt es bereits auf der Facebook-Seite der WKS zu sehen, ein paar weitere und etwas buntere Bilder folgen, Achtung, jetzt!

diplome

faust

singing

drink

wks